Eine Frage der Entscheidung

Weisst du eigentlich, wie angenehm der blanke Fußboden vor deinem Bett ist?

 

Komische Frage?

 

Naja, Eisbaden und Kaltduschen sind ja inzwischen total trendy. Nur hast du dich schon mal, aus deinem Bett kommend, einfach auf deinen nackten Fußboden gelegt?

 

Ganz freiwillig habe ich es nicht getan, weil "Brr, der ist doch kalt.".

Doch der Sonnengruß, eine Yoga-Einheit, zwang mich dazu. Am Anfang tat ich es sehr widerwillig. Also wenn überhaupt, dann nur gaaaanz kurz den Boden berühren und dann schnell zur nächsten Position.

 

Bis ich dann mal gedacht habe: "Okay, mach' es mal bewusst." und ich mich auf die Erde einließ.

Zuerst hielt ich dabei den Atem an, lach und dann passierte das Wundervolle - ich entspannte mich und genoß die Kühle und übertrug meine Wärme auf den Boden.

 

Seitdem macht es mir Freude, morgens meinem Fußboden zu begegnen.

 

Und warum erzähle ich dir das?

 

Nun, weil dein Leben nur aus Gedanken besteht. Die meisten hast du noch nicht mal selbst gedacht, sondern einfach übernommen. Und das ist okay, passiert uns allen. Nur jeder entscheidet für sich selbst, ob er die eigenen Ansichten hinterfragen will. Und dadurch prägst du deinen Lebensweg. Weil entweder lebst du alles aus der Perspektive deines lieben Egos, welches voll ist mit Erwartungshaltungen oder du begibst dich auf die Reise zu dir selbst und du erlebst dich jeden Tag geliebt und somit glücklich, weil das dein wahrer Seinszustand ist.

 

Herzlichst Cornelia

 

Es ist übrigens okay, im Ego zu leben. Mit Druck können wir ja alle umgehen, nur weisst du, ohne lebt es sich einfach frei. ( Neulich führte ich ein Interview mit Astrid Schulz, die sich auf die Seelenarbeit spezialisiert hat. Lausche uns gern hier und tauche noch tiefer in deine Entscheidung ein.)

 

Namaste

Kommentar schreiben

Kommentare: 0