Anspannung und Entspannung im Gleichgewicht

Warum ist es so wichtig, dass Du Dir Zeit für Nichtstun nimmst?

 

Bei Stress schüttet unser Körper Cortisol aus. Dies führt dazu, dass wir uns anspannen. Gedacht war das mal, damit wir bereit sind schnellst möglichst flüchten zu können. Heute jagen uns keine Säbelzahntiger mehr. Heute sitzen uns gefühlt die Zeit mit all' unseren  Verpflichtungen im Nacken.

 

Bist Du der Ansicht, dass Du immer mehr leisten musst, erhöhst Deinen Cortisolspiegel, da er keine Zeit hat, um wieder absinken zu können. Du bemerkst am unruhigen Schlaf, an Verspannung, an Magenproblemen, an Deinem seltenem Lachen sowie an das Problemwälzen ohne eine Lösung für Dich finden zu können. Dein Umfeld nimmt Dich gereizt und unausgeglichen wahr. Vielleicht beginnst Du Dinge zu vergessen und  so richtig wohl fühlst Du Dich nicht wirklich.

 

Was viele dann tun? Sie versuchen es auszugleichen, jedoch mit geringem Erfolg. Denn gern wird dann noch mehr Aktivität mit auspowerndem Sport betrieben. Diejenigen, die sich mit Essen belohnen, werden übergewichtig und oder bekommen  noch mehr Magenprobleme.  Andere wiederum hauen sich auf das Sofa zum netflixen. Nur entspannen gelingt nicht durch vermeintliches Abschalten beim Filmeabend. Da unser Gehirn durch die Bilder und Botschaften des Filmes mit zu verarbeitenden Reizen überflutet wird. 

 

Jetzt hast Du bestimmt mal was von der Morgen- und Abendroutine gehört. Nur wie soll das denn jetzt noch in Deinen Alltag passen? Spannenderweise passen diese Rituale sogar ganz gut da hinein. Denn durch das Beginnen mit dem Nichtstun, lässt Du automatisch andere Gewohnheiten weg. Und dabei entscheidest Du Dich immer mehr  für die neuen Gewohnheiten weil Dein Körper Dir immer Feedback in Form von "Hey, ich fühle mich heute echt super. Los, nochmal." gibt. Toll nicht wahr?

 

Was für Effekte hat das Ausüben des  Nichtstun?

 

Du bist gelassen und gelassen. Du isst bewusst. Du spürst wieder Energie in Dir und hast somit auch Lust Projekte anzugehen, die Du entweder vor Dir her geschoben hast. Oder von denen Du angenommen hattest, dass Sie gar nicht für Dich möglich sind. Du kannst leicht Deine Herausforderungen bewältigen. Dein Umfeld fühlt sich mit Dir wohl, weil Du so eine positive Ausstrahlung an den Tag legst.  Dein Wohlbefinden erhöht sich, weil Du zum Bespiel gut schlafen kannst. Und Du hast mehr Zeit für das was Dir wichtig und lieb ist. Dein Chef wird es ebenfalls freuen, denn Deine Leistungsfähigkeit wächst an, und das bei weniger Zeit.

 

Und warum dürfen wir Frauen als gutes Beispiel im Nichtstun vorangehen? Nun, dass betrachten wir gern zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Jetzt lade ich Dich herzlich ein, Dein Nichtstun zu beginnen. Und mit welchen Möglichkeiten kannst Du das am besten?  Das zeige ich Dir im Traumstunde - Kurs I - Entspann' Dich!.

 

Ich freu' mich auf Dich.

 

Herzliche Grüße

 

Conny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0