Hey, ich bin Cornelia...

Psychologische Beratung in Leipzig Cornelia Höppner

... und damit Du ein Gefühl dafür entwickeln kannst, wer sich hinter dem Namen verbirgt, erzähle ich Dir hier, wofür ich stehe und wie es dazu kam, dass ich gern als psychologische Beraterin arbeite.

 

Ich habe schon sehr früh damit angefangen, darüber nachzudenken, warum wir gern mal und das völlig unbeabsichtigt aneinander vorbeireden und dadurch Gefühle in uns aufsteigen, die wir als unangenehm bewerten.

 

Und eines Tages, ich kümmerte mich grad um die Pflanzen meines Balkons, stieg in mir der Gedanke auf: „Es wäre doch schön, wenn man zu mir käme, und alles wird in Ordnung.“ ( Entschuldige bitte diesen kindlichen Gedanken.)

 

Auf jeden Fall dachte ich daraufhin weiter: „Okay, dann muss aber auch in mir alles in Ordnung sein. Oh, das wird eine ordentliche Aufräumaktion in meinem Kopf nach sich ziehen.“ 

Und so machte ich mich auf, mich zu entschlüsseln.


Viele Methoden habe ich mir dabei angeschaut. NLP, zum Bespiel, kennst Du vielleicht auch. Aber ich kam dabei zum Ergebnis, dass es irgendwie nicht sein kann, dass ich einen Gedanken gegen einen anderen ersetzen muss. Zumal das ja nicht immer funktioniert.

Du kennst bestimmt auch Situationen, in denen Du was ändern willst und dich fragst, warum es Dir nicht gelingen mag.

Und dann saß ich in unserer Gegend an einem See und schaute auf die Wellen, die gegen die Steine des Ufers schlugen. Und plötzlich bemerkte ich: „In mir drin ist Ruhe, so wie die Steine einfach liegen, nur in meinem Kopf da ist viel los, so wie das Wasser über den Steinen stürmisch hinweg rollt."

 

Ich kann Dir nicht alle Stationen meiner Selbsterkenntnis schildern, da dies nie abgeschlossen sein wird. Doch hat mich die Herangehensweise des Psychologen Dirk de Sousa überzeugt, das Gewirr in mir aufzulösen und deshalb habe ich bei ihm auch meine Ausbildung absolviert. Ich bringe Dir also nicht nur alles bei, sondern Du kannst an meinem Verhalten eine Ahnung bekommen, was für eine innere Ruhe und Zufriedenheit auch in Dir einkehren kann.

 

Was mir wichtig ist und woran Du mich messen kannst:

Unsere Kommunikation - Du wirst in dem Erstgespräch erkennen können, ob Du gewillt bist, mit mir Deine Themen anzugehen, weil Du vertrauensvoll alles ansprechen kannst, was Dir, bezogen auf Dein Anliegen und Deinem Ziel, auf dem Herzen liegt. Dafür kannst Du von mir Verschwiegenheit, Mitgefühl und das Halten des Raumes erwarten, damit Du Dich erkennen kannst.

 

Dein Selbstbewusstsein - kann sich etablieren, indem Du Deine Verhaltensmuster, Dein Denken und Dein Fühlen in Deinem Tempo erkunden kannst. Du lernst, zu wissen, was „Ich bin...“ und „Ich bin nicht“ für Dich konkret bedeutet.

 

Deine Selbstsicherheit - kann sich aufbauen, wenn Du Dir über Deine Fähigkeiten und Dein Gelerntes klar wirst, so dass Du Dir keinen Kopf mehr machen musst, was denn passieren könnte, und wie Du Dich verhalten musst, um entweder dies zu vermeiden oder jenes zu erreichen.

 

Dein Selbstvertrauen - kann sich in Dir entfalten, wenn Du einerseits weißt, wer Du bist, und wer nicht. Und anderseits lernst Du in unserer Zusammenarbeit, dass Du wirklich auf Deine Selbstsicherheit bauen kannst. Du kannst also in herausfordernden Situationen entspannt bleiben.

 

Das kann Dir sehr viel Lebensqualität schenken.

Und nun freue ich mich auf unser erstes Gespräch.